23.02.2023

Dirigatswechsel

Michael Wendeberg
© Magdalena Höfner

Beim 7. Philharmonischen Konzert wird es einen Dirigatswechsel geben. Ivan Repušić musste leider krankheitsbedingt kurzfristig absagen. Für ihn wird Michael Wendeberg das Dirigat übernehmen. Wir freuen uns sehr, dass wir so schnell einen hochkarätigen Einspringer finden konnten.

 

Vita

Für den Dirigenten und Pianisten Michael Wendeberg ist der Umgang mit dem Konzertrepertoire von Bach bis Schönberg ebenso selbstverständlich wie die intensive Beschäftigung mit neuer und neuester Musik. Die letzten beiden Spielzeiten wirkte er als Chefdirigent der Oper an den Bühnen Halle (Saale), bei denen er seit 2016 als erster Kapellmeister tätig ist. Gleichzeitig ist er als Gastdirigent bei renommierten Orchestern und Ensembles gefragt und leitete unter anderem die Staatskapelle Berlin, das WDR-Sinfonieorchester, das SWR-Sinfonieorchester, das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, die Junge Deutsche Philharmonie, das Mahler Chamber Orchestra, die Slowenische Philharmonie, das Klangforum Wien, das Ensemble Modern, das Remix Ensemble Porto, das Ensemble intercontemporain, die Birmingham Contemporary Music Group und die Sinfonietta Basel. Beim Lucerne Festival, der Münchner Biennale, dem Beethovenfest Bonn, den Bregenzer Festspielen, der Biennale in Venedig, dem ECLAT Festival Stuttgart, dem Ultraschall Festival Berlin, beim Festival Acht Brücken in Köln, den Klangspuren Schwaz und bei Wien Modern war er mit verschiedenen Programmen zu Gast. Von 2011 bis 2018 war er directeur musical des Ensemble Contrechamps in Genf. In der Saison 2022/23 gibt Michael Wendeberg sein Debüt beim Tokyo Symphony Orchestra sowie sein Hausdebüt an der Oper Frankfurt. Zudem kehrt er zum Nationalen Estnischen Sinfonieorchester in Tallin mit Werken von Chaya Czernowin, Jüri Reinverse und Malin Bang im Rahmen des AFEKT Festivals zurück. Weitere Konzerte führen ihn nach Ankara, Bursa und Helsinki. Sein Opernrepertoire reicht von Händel über Mozart, Beethoven, Donizetti, Verdi, Bizet, Puccini, Strauss und Britten bis zu zahlreichen Uraufführungen. Als Pianist war Michael Wendeberg Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe und trat als Solist mit namhaften Orchestern unter Dirigenten wie Jonathan Nott, Marek Janowski und Daniel Barenboim auf. Von 2000 bis 2005 gehörte er als Pianist dem Ensemble intercontemporain an und arbeitete intensiv mit Pierre Boulez zusammen. Dessen komplettes Klavierwerk führte er 2015 bei den Festtagen der Berliner Staatsoper sowie 2018 im Boulez-Saal auf; eine CD-Gesamtaufnahme ist 2021 bei dem Berliner Label bastille musique erschienen.Michael Wendeberg studierte Klavier bei Markus Stange, Bernd Glemser und Benedetto Lupo sowie Dirigieren in der Meisterklasse von Toshiyuki Kamioka in Saarbrücken. Schon während seiner Studienzeit arbeitete er als Assistent von Toshiyuki Kamioka an den Wuppertaler Bühnen. Es folgten Stationen am Nationaltheater Mannheim, am Luzerner Theater als Erster Kapellmeister sowie an der Staatsoper Berlin, wo er Daniel Barenboim und Gastdirigenten wie Pierre Boulez und Sir Simon Rattle assistierte.

Dirigatswechsel beim 7. Philharmonischen Konzert

Vorschaubild SAT1 Beitrag
22.01.2024

SAT1 berichtet über Aufführung

Musikwerkstatt der Bremer Philharmoniker gastiert in einer Grundschule in Rablinghausen.
mehr
Banner Umfrage
13.12.2023

Kundenbefragung

Wir laden Sie herzlich einladen, an unserer Onlinebefragung teilzunehmen
mehr
Steffie Schlesier übergibt Djembé
06.12.2023

Spende für die Musikwerkstatt

Steffi Schlesier spendete der Musikwerkstatt eine Djembé
mehr
icon--arrow--accordion icon--arrow-calendar icon--arrow icon--close icon--download icon--facebook icon--filter icon--hamburger icon--instagram icon--pop-up-close icon--pop-up-left icon--pop-up-right icon--share icon--youtube Logo_MW_schwarz
Zur Startseite